Après Soleil

Best of MASKéNADA and friends“ heißt sowohl der Slogan wie auch das Konzept des großen Festes, bei dem wir die Projekte unserer Vereinigung und ihrer Künstler Revue passieren lassen und die Besucher einen Blick auf unsere zukünftigen Inszenierungen werfen können.

22. September 2001
im „Sang & Klang“, Pfaffental

Am Ende des Sommers hat MASKéNADA seine Mitglieder und Freunde zusammengetrommelt, um die erste Ausgabe von „Après-Soleil“, ein nicht-konventionisiertes und unkonventionelles Fest, zu feiern. Die Besucher hatten die Möglichkeit, die Künstler wiederzusehen, die an den Projekten von MASKéNADA teilgenommen haben oder/und teilnehmen werden.

Genau wie das Programm der Vereinigung, ist auch diese Veranstaltung abwechslungsreich und interdisziplinär: Konzerte, Performances, Vorführungen, Installationen, Tanz.

„Après-Soleil“ lieferte ebenfalls einen Vorgeschmack auf die Projekte von MASKéNADA für die Saison 2001-2002: L'homme qui, Alice under Ground, Marionettefestival, Eat it sowie weitere abwechslungsreiche und ungewöhnliche Darbietungen.

Eine kulturelle und entspannte Veranstaltung mit kulinarischen Spezialitäten und Multi-Kulti- Snacks.

Featuring: Thierry van Werveke, Sascha Ley, Raquel Barreira, Claude Mangen, Frédéric Frenay, Serge Tonnar, Mike Tock, Bernard Baumgarten, Gianfranco Celestino, Daniel Tanson, Charel Wennig, Yann Tonnar, Joel Seiller, Plakeg oder Ugedon, Zap Zoo