‚D’Fuesent vun den Déieren’

von Camille Saint-Saëns / Text von Mario Glod und Jing Spogen

Ein großes Musiktheaterstück für Kinder mit Erzählung,
Tanz und Akrobatik in luxemburgischer Sprache

Premiere: 5. Juli 2005, Internationales Festival Wiltz (L)
Tournee: Grand Théâtre Luxembourg 2005, Theater Esch 2006

Eine zoologische Fantasie Der König der Tiere, der Löwe ist ein feierfreudiger Nichtsnutz, der einmal im Jahr in seinem Dschungel auf ein großes Fest einlädt …
1886 hatte der französische Komponist Camille Saint-Saëns begonnen, den „Karneval der Tiere“ zu komponieren. Darin zitiert und parodiert er Themen aus großen klassischen Werken, und beschreibt in jedem Stück ein Tier. Er nannte seine Komposition eine große zoologische Fantasie.
In unserer Erzählung treffen sich Tiere aus allen Teilen der Erde, um zusammen zu feiern. Ob von weit oder fern, ob sie sich ‚zum Fressen‘ gern haben oder im normalen Leben nicht klarkommen: hier tanzen sie und amüsieren sich miteinander. Auch in Zeiten von Fernsehen und Gameboys vergehen weder Spiellust noch Fantasie der Kinder – doch Aktion ist gefragt. Mit assoziativen Bühnenelementen und Kostümen entstehen ein Dschungel und eine verrückte Tierwelt – die nicht umsonst an unsere Menschenwelt erinnert – und die Sprache der Musik wird mit der von Bewegung und Verkleidung vereint.
„Der Karneval der Tiere“ verbindet in einer großen Revue für Kinder auf amüsante Weise Unterhaltung mit dem Kennenlernen der klassischen Musik, des modernen Tanzes, Zirkuselementen und ihrer Interpreten.

Presse:
Ein Dschungel im sanften Wahnsinn. Professionelle Künstler und junge Amateurkünstler erfinden den Karneval neu … auf eine märchenhaften Weise …eine fröhliche Mischung aus Farben und Bewegung. Begegnungen, die uns Augenblicke der aufrichtigen Heiterkeit verschaffen.
(Luxemburger Wort)

Ein buntes ausgelassenes Treiben. Die kleinen und großen Tiere zeigen sich von ihrer allerbesten Seite …
(Radio 100,7)


Inszenierung: Sascha Ley und Gianfranco Celestino
Assistenz: Ralph Waltmans
Bühne: Peggy Wurth und Ralph Waltmans
assistiert von Wiltzer Kindern im Atelier ‚Kinder bauen eine Bühne‘ (Coopérations Wiltz)
Kostüme: Peggy Wurth
Maske: Joël Seiller
Produktiounsleitung: Rielle Kayser-Kill

Darsteller: Marco Besançon, Sylvia Camarda, Marie-Lune, Anu Sistonen, Dan Spogen, Daniel Tanson, Schüler und Schülerinnen aus der Zirkusschule ‚Zaltimbanq‘ und Tanzschülerinnen aus dem Konservatorium der Stadt Luxemburg
Das “JUNGLE ORCHESTRA”: Zenon Bialas, Tedy Cesarini, Guy Goethals, Judith Lecuit, Vania Lecuit, Joanna Madry, Paul Mootz, Charlotte Vermeersch, Sabine Vermeersch, Alain Koch

Eine Koproduktion von:
Festival Wiltz 2005, Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg, MASKéNADA
Partner: Zirkusschoul Zaltimbanq, Konservatorium der Stadt Luxemburg, Coopérations Wiltz