KVELDULF

Wikinger Metal-Oper

nach einem Text von Jean-Michel Treinen

Erstaufführung

„Der Mensch ist kein Sklave und der Wolf ist kein Hund.

Nur weit los von der Leine, leben beide gesund.“


Premiere: 5. August 2015 in Insenborn (Plage II, Fuussefeld Ënsber)

Kveldulf, mythische Figur aus Wikingersagen, berüchtigt als Berserker, Werwolf und Kämpfer für Blut und Freiheit. Claude Mangen inszeniert die Wiederentdeckung einer lang vergessenen Kunstform, dem lyrischen Heldenepos, in einer radikal zeitgenössischen Form als Metal-Oper auf der Seebühne. Text und Komposition von Jean-Michel Treinen fließen nach langjähriger Feinarbeit zusammen und schlagen mit der Besetzung von Mutiny on the Bounty eine neue Richtung ein.

 

Text und Komposition: Jean-Michel Treinen
Regie: Claude Mangen
Arrangement: Charel Stoltz
Choreographie: Sylvia Camarda
Musik: Mutiny on the Bounty – Cédric Czaika, Clément Delporte, Nicolas Przeor, Sacha Schmitz
Besetzung: Sylvia Camarda, Marc Clement, Max Thommes, Mike Tock, Serge Tonnar
Chor: Paulo Cardoso, Alain Hertges, Noémie Leer, André Passet, Steve Roller, Anne Weis
Kostüme: Carine Ceglarsk
Illustrationen und Grafik: MANGRO, Insitu-Création-Edition

 
Eine Produktion der Séibühn Ënsber in Koproduktion mit MASKéNADA