taboola rasa

„ C’est le Cha Cha Cha
De Che Guevara
Qui danse avec
Coca-Cola
Le Cha Cha Cha des icones“

CD Release: 28. November 1998, Kulturfabrik Esch/Alzette (L)
Tournee 1998 und 1999

Seine überwältigende Live-Präsenz, vor allem mit seiner Stammband Nazz Nazz, und seine raue Stimme haben aus Thierry van Werveke eine Kultfigur der luxemburgischen Rockszene gemacht. Doch einige Jahre sah und hörte man den viel beschäftigten Schauspieler nicht mehr seine Wut musikalisch hinausschreien. Mit dieser überraschenden Produktion wurde Thierry rückfällig. Das Album mit taboola rasa besticht durch die Vielfalt der Einflüsse: Chanson, Folk, Rock, Jazz und World sind die Basis für literarische Texte in mehreren Sprachen aus der Feder von Serge Tonnar. Mit seinem Weggefährten Thierry Kinsch komponiert Tonnar ein maßgeschneidertes Werk für den Ausnahme-Interpreten „T van W“. Die zahlreichen „hohen“ Gäste wie zum Beispiel Sascha Ley oder André Mergenthaler machen aus dem Album ein Kollektivwerk wie es die Rockszene bis dato nicht gekannt hatte. Auch live begeisterten taboola rasa, als sie zum Beispiel im November als erste einheimische Band den großen Konzertsaal der Kulturfabrik bis auf den letzten Stehplatz füllten. So ganz nebenbei war das Album auch der Grundstein für die Solokarriere von special guest Raquel Barreira.

Presse:
Einschlagender Erfolg von taboola rasa bei ihrem CD-Präsentationskonzert. Lieder und Texte, die - vor allem live - eine höllische Anziehungskraft besitzen. Maßarbeit. Die Platte ist wirklich für Thierry van Werveke geschrieben worden.
(Lëtzebuerger Land)

Eine ungewohnte Stilvielfalt, die dem Zuhörer eine faszinierende Reise durch die Musikwelt bietet. An den Texten wurde gewissenhaft gefeilt. Ein rundherum gelungenes Album.
(Télécran)

Das neue Album besticht vor allem durch die Vielfalt der musikalischen Einflüsse und Sprachen. Die musikalischen Arrangements nicht minder durch Perfektion und Professionalität.
(Journal)

Sehr professionell das Ganze, sehr vielfältig die gehörten Töne.
(Tageblatt)


Komposition & Produktion: Serge Tonnar, Thierry Kinsch
Die Band: Thierry van Werveke, Serge Tonnar, Thierry Kinsch, Jeannot Sanavia, Max Vogel

Special guests: Claude Pauly, Pier Obertin, Jitz Jeitz, Petra Lisa Bernard, Lisa Berg, Sascha Ley, André Mergenthaler, Maurizio Spiridigliozzi, Jean-Michel Treinen, Laurent Hoffmann, Jorsch Kass, Lex Gillen, Jupp Goudembourg, Berny Z, Steve Kaspar, Raquel Barreira.